wann zuletzt

wann zuletzt

so nah
wie im regen gestern
unterm schirm am langen damm
auf einmal sorglos
eingehakt
dem tropfengeplapper verschweigend
die sonne fehlt uns nicht
uns fehlt
ein schirm des nachts
und morgens fehlt
uns die elle, der griff
nach dem arm
fehlt der sprung
über pfützen
dicht beieinander
mit nassen knien
und schuhen voller hoffnung
in grau



(c) strang 2020

Beim Anblick eines Bildes des 
Malers Kornelius Wilkens, Berlin. 
Danke, lieber Freund!

(c) Von Kornelius Wilkens, Berlin 2020

http://www.kornelius-wilkens.de

Eine Antwort auf „wann zuletzt“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.