keinen Trost

ich habe keinen Trost
ich stehe bis zum Hals
in Wut
in deiner Ohnmacht
steh ich starr
und hilflos ohne Grenzen.
die Seele rinnt dir aus dem Mund
sie färbt den Boden
bruchstückblau
mit Schaum vorm Jetzt und Heute
ich taug dir nicht als Hauptgewinn
das weiß ich längst
das ist nicht schlimm
doch hab ich keinen Trost
für dich
für mich
hab keinen Sinn
du trägst mir dein Stück Leben vor
in unverdauten Phrasen
ich stehe
bis das Nichts erlischt
und habe keinen Trost

(c) 2019 strang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.