hältst du mich


hältst du mich
 
im Sand am See
im Moor
am Teich
tief im Schlamassel
tageskalt
 
in deinem Arm
am Tag danach
und im Moment davor
im trüben Licht
in meinen alten Farben
 
nicht für verrückt
vom Schweigen fern
minutenlang
und aus
bis ganz ans Ende
 
hältst du mich
 
© 2020  Strang

2 Antworten auf „hältst du mich“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.